Fernleihe

Aufgrund der neuesten Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die Stadtbibliothek mit allen Zweigstellen ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis voraussichtlich 14.02.2021 geschlossen. Sie können Fernleihbestellungen über das Bestellformular auf unserer Homepage, per E-Mail oder telefonisch aufgeben. Sobald das Buch geliefert wird, machen wir mit Ihnen einen Abholtermin aus. 

Literatur, die nicht im Besitz der Stadtbibliothek Ludwigsburg ist, können wir für Leser mit gültigem Leseausweis per Fernleihe bestellen. Ausgenommen sind Bücher, die im Buchhandel zu einem geringen Preis erhältlich sind. Die Stadtbibliothek ist hierbei an die Leihverkehrsordnung bzw. an die Bedingungen der Lieferanten gebunden. Für die Leihfrist gelten die Bedingungen der jeweiligen Lieferbibliothek.

Sie werden schriftlich per Post oder E-Mail benachrichtigt, sobald die bestellte Literatur eingetroffen ist
Die Leihfrist beträgt in der Regel 4 Wochen, kann aber auch kürzer sein.
Eine Verlängerung ist meistens möglich. Sie erfolgt nur über den Ansprechpartner.

Bitte beachten Sie

Wird die Leihfrist nicht eingehalten oder nicht rechtzeitig verlängert, entstehen ab dem
1. Versäumnistag Mahngebühren.

Lieferzeit

Prognosen sind nicht möglich, die Lieferzeit ist abhängig von der Verfügbarkeit in den anderen Bibliotheken.

Kosten

Eine Bestellung kostet 3.00 Euro. Die Gebühr ist auch zu bezahlen, wenn die Bestellung erfolglos bleibt.
Kopien werden mit 0,10 Euro pro Kopie berechnet. Darüber hinaus trägt der Besteller alle Kosten, die der Stadtbibliothek von Seiten der Lieferanten in Rechnung gestellt werden.

Wie können Sie bestellen?

Subito

Zeitschriftenaufsätze oder Bücher, die Sie besonders schnell benötigen, können Sie gegen Gebühr über diesen Lieferdienst der deutschen Bibliotheken direkt nach Hause liefern lassen (E-Mail, Fax, Post).

Kontakt:
Elke Göbel
Telefon: 07141/910-2823
E-Mail

 

Veranstaltungen

Leider können derzeit keine Veranstaltungen stattfinden.Nutzen Sie bitte unsere Online-Angebote.

Social Links

In Kooperation mit